Kolposkopie von rumia

Kolposkop ist der Name des optischen Geräts, das bei der kolposkopischen Untersuchung verwendet wird. Dabei werden die Oberfläche des Gebärmutterhalses, der Boden des Kanals sowie die Vagina und die Vulva beobachtet. Leider wurde die Kolposkopie im letzten Jahrhundert weitestgehend unterschätzt und als schwer und kompliziert und nicht objektiv behandelt. Heutzutage ist eine diametrale Veränderung der Position in Bezug auf kolposkopische Untersuchungen festzustellen, deren Bedeutung aufgrund der unglaublichen Entwicklung bei der Beurteilung von Gebärmutterhalspathologien zugenommen hat.Die Kolposkopie hat es ermöglicht, gynäkologische Anomalien sofort zu erkennen und adäquate Therapieentscheidungen zu treffen. Die kolposkopische Untersuchung identifiziert präklinische Formen von Gebärmutterhalskrebs, während moderne Tests eine vollständige Heilung des Krebses bedeuten. Wie bereits gesagt, ermöglicht ein professionelles Kolposkop nicht nur eine passive Beobachtung, sondern auch eine Diagnose des Gebärmutterhalses auf vermutete neoplastische Veränderungen. Die kolposkopische Untersuchung ermöglicht es Ihnen, die Schwere von Erosionen genau zu erkennen und die tatsächlich gesundheitsschädlichen Bahnen einer Frau zu beurteilen oder mit ihnen durchzuführen.Ein Facharzt, der ein Kolposkop verwendet, kann auch die Vulvoskopie vorbereiten, d. H. Die visuelle Inspektion der äußeren Genitalien. Dank innovativer Technologie, die an Kolposkopen zum Einsatz kommt, ist das Problem des Unbehagens bei Patienten, die sich einer Kolposkopie unterziehen, praktisch beseitigt. Fortschrittliche Elektronik, die in modernen optischen Geräten verwendet wird, sowie Stromabnehmer, die sich in einer präzisen, vielfältigen Bewegung befinden, haben Tests mit dem Kolposkop bei ihren eigenen Angehörigen durchgeführt, wodurch alle früheren Unannehmlichkeiten beseitigt wurden. Darüber hinaus sollen die meisten modernen Kolposkope mit Digitalkameras ausgestattet werden, um den Verlauf der Frage zu dokumentieren oder die digitale Archivierung auf elektronischen Medien vorzubereiten.