Psychologe und registrierkasse

Die Registrierkasse muss ein Unternehmer sein, der beschließt, Produkte oder Dienstleistungen an die Situation von Finanzpersonen zu verkaufen, die keine Geschäfte tätigen. Gleichzeitig zählt es nicht, ob der Verkäufer ein Umsatzsteuerpflichtiger ist oder ob er auch von solchen Abrechnungen befreit ist. Welche Verpflichtungen hat eine Steuer-Registrierkasse?

Mit einer Registrierkasse sollte zunächst geprüft werden, ob die Erfassung des Umsatzes zwingend vorgeschrieben ist. Für den Erfolg von kleinen Verkäufen, die selten durchgeführt werden, können manchmal interessantere Ergebnisse dazu führen, dass Aufzeichnungen in der Verkaufsstatistik nicht dokumentiert werden. Ausnahmen von der Notwendigkeit, eine Registrierkasse zu haben, wurden in der Verordnung des Finanzministers vom 4.11.2014 in Bezug auf Fotos von der Pflicht zur Aufbewahrung von Aufzeichnungen mit Registrierkassen dargestellt.Nehmen wir an, beim Kauf der ersten Kasse haben wir Anspruch auf eine Erstattung von bis zu 90%, höchstens jedoch siebenhundert Zloty. Bezeichnender Komfort für den Benutzer und den Herausgeber ist eine solche Registrierkasse oder eine, die den Katalog der verkauften Produkte oder Dienstleistungen vervollständigen kann. Für einen Mann ist der Vorteil der Gegenwart die Tatsache, dass er eine Quittung erhält, die er als mögliche Grundlage für die Rückgabe geben wird.

Die Ausführungsregel für den Betrag ist die Fiskalisierung der Registrierkasse. Worauf zählt sie? Es gibt ein einzigartiges und dauerhaftes Verfahren, dh die permanente Zuordnung der Steueridentifikationsnummer des Steuerpflichtigen zum Steuermodul. Natürlich können wir eine Registrierkasse erhalten und keine Steuerlastschriften vornehmen, aber ein solcher Steuerbetrag kann nur für die Produktion im nicht-steuerlichen Modus verwendet werden. Es ist besonders wichtig, dass die Registrierkasse von einem erfahrenen Techniker erstellt wird. Im Falle eines Fehlers ist es sinnvoll, eine neue Registrierkasse zu kaufen.

Die grundlegenden Verpflichtungen einer Steuer-Registrierkasse müssen durch eine Quittung gedruckt und dem Kunden für einige Zeit gemeldet werden, wenn er einen Kauf erstellt, und einmal täglich einen täglichen Bericht drucken. Einmal im Monat (am ersten Tag jedes Monats sollte ein Monatsbericht gedruckt werden. Man sollte auch die obligatorische Überprüfung erwähnen. Sie sollte nach 24 Monaten der Verwendung der Registrierkasse erstellt werden. Lassen Sie uns über die ordnungsgemäße Aufbewahrung von Quittungen und Berichten sprechen: Der Gesetzgeber verpflichtet die Unternehmer dazu, Kopien von Brötchen und Tagesberichten fünf Jahre lang aufzubewahren, Quittungen für einen Zeitraum von zwei Jahren (ab Ende des Steuerjahres. Es ist auch wichtig zu wissen, dass der Unternehmer nach fünf Jahren das Registrierkassenmodul obligatorisch ersetzen sollte.